MediSuch logo
  über medisuch   |   Impressum   |   Zertifizierungsverfahren

Medisuch-Zertifikat 2017 ohne Logo

Das Webangebot des Anbieters
'Deutsches Institut für Medizinische Dokumentation und Information (DIMDI)',
spezifziert durch die URL-Syntax
"www.dimdi.de/*"

ist mit dem Medisuch-Zertifikat 2017 und der Zertifikatsnummer
ZAUZW69EV
zertifziert und wird im Suchindex berücksichtigt.
Das Angebot war lückenlos seit 2010 zertifziert.
Das Angebot ist in folgenden Themenschwerpunkten gelistet: behördliche_informationen
Das kostenpflichtige Logo wurde vom Anbieter nicht beantragt.
Die Inhalte des Angebots sind nach Anbieterangaben industriefrei, also frei von den Interessen der pharmazeutischen, medizintechnischen oder Nahrungsmittel-Industrie.

Folgende optionale Angaben hat der Anbieter auf der Medisuch-Plattform vorgenommen:

Ziele:
Das DIMDI wurde am 1. September 1969 mit dem Auftrag gegründet, Informationen aus der gesamten Medizin und ihren Randgebieten bereit zu stellen. Heute erlaubt das DIMDI online den Zugriff auf • Informationssysteme für Arzneimittel, Medizinprodukte und Versorgungsdaten • amtliche Klassifikationen und andere Begriffsysteme • Listen der Versandhändler mit behördlicher Erlaubnis zum Versand von Arzneimitteln • Recherche aktueller Festbeträge und von Vergleichspräparaten
Zielgruppen:
* Gesundheitswesen und Politik: Behörden EU, Bund, Länder etc., öffentlicher Gesundheitsdienst, Selbstverwaltung, MDK, Controlling (Kliniken, Arzpraxen etc.). * Forschung und Lehre * Industrie: Hersteller von Arzneimitteln, Medizintechnik/Medizinprodukten, Software, Büchern etc. * Bürgerinnen und Bürger, Medien
Über den Anbieter:
Das DIMDI erfüllt als Behörde im Ressort des Bundesministeriums für Gesundheit wichtige Aufgaben an zentralen Schaltstellen des deutschen Gesundheitssystems: Von uns herausgegebene amtliche Klassifikationen bilden die Grundlage für die Abrechnungssysteme der ambulanten und stationären Versorgung. Zusammen mit weiteren von uns betreuten Begriffssystemen ermöglichen sie einen eindeutigen Datenaustausch, der für zuverlässige Statistiken und eine effiziente Gesundheitstelematik notwendig ist. In gesetzlichem Auftrag pflegen wir zudem datenbankgestützte Informationssysteme: Sie ermöglichen unter anderem die Marktüberwachung von Medizinprodukten, den Zugriff auf Zulassungsdaten von Arzneimitteln und unterstützen die Versorgungsforschung und die Bewertung gesundheitsrelevanter Verfahren. Patientinnen und Patienten finden beim DIMDI zudem aktuelle Festbeträge oder die Online-Händler mit behördlicher Erlaubnis zum Versandhandel mit Medikamenten.
Finanzierung:
staatliche Einrichtung/Bundesbehörde
Diese Webadressen mit medizinischem Hintergrund empfiehlt der Anbieter:
German Medical Science - Open Access zu medizinischen Publikationen: www.egms.de
PharmNet.Bund - das Arzneimittelportal des Bundes und der Länder: www.pharmnet.bund.de


Die Webinhalte (Stand Januar/Februar 2017) entsprechen den Medisuch-Richtlinien 2017:
  • Patientenrelevante und -verständliche Gesundheitsinformation* als Schwerpunkt des Webauftritts
  • Marketing-Information, d.h. Eigenwerbung/-darstellung für den Anbieter selbst, seine Dienstleistungen und/oder seine Produkte spielen dabei, im Verhältnis gesehen, eine deutlich untergeordnete Rolle
  • Redaktionelle Trennung zwischen Inhalt und Werbung. Der Unterschied zwischen redaktionellen Inhalten und Werbung muss klar und zweifelsfrei erkennbar sein.
  • Weder im Impressum, noch in der (Chef-)Redaktion finden sich Hinweise auf Personen bzw. direkte oder indirekte Beteiligungen der pharmazeutischen, medizintechnischen oder Nahrungsmittel-Industrie.
  • Keine Anzeichen für PR-Texte der genannten Industrien bzw. deren Übernahme ohne redaktionelle Überarbeitung und kritische Hinterfragung.
  • Das Informationsangebot enthält grundsätzlich interessante patientenrelevante Inhalte, die es der Redaktion sinnvoll erscheinen lassen, diese in Medisuch zu berücksichtigen.
  • Falls Adresssammlungen oder Bewertungen Teil des Informationsangebots sind, müssen diese einen angemessenen Umfang aufweisen und die Adressmenge sinnvollen und dokumentierten Auswahlkriterien unterliegen.

Der Anbieter 'Deutsches Institut für Medizinische Dokumentation und Information (DIMDI)' erklärte am 08.02.2017 09:22:00 verbindlich:

Es besteht keine direkte oder indirekte Einflussnahme der Industrie (Pharmazeutische, medizintechnische oder Nahrungsmittel-Industrie) auf die Inhalte:
  • Die Inhalte gehören nicht einer der genannten Branchen, noch werden diese (z.B. durch Angestellte dieser Industrien in der Redaktion) von der Industrie inhaltlich beeinflusst.
  • Die Inhalte wurden nicht im Auftrag der oben genannten Industrie erstellt.
  • PR-Texte der oben genannten Branchen werden nicht ohne redaktionelle Überarbeitung und kritische Hinterfragung übernommen. Auch wird die Industrie-Quelle deutlich sichtbar kenntlich gemacht.